Büdnerei № 11

Gebaut wurde diese 18xx …

Lage der Büdnerei in der Feldmark.

Volkszählung 1867: Büdner Joachim Thamms 1815, 2 Personen.

Einlieger. Arbeitsmann Adam Garbe 1839, 3 Personen einschl. Stiefsohn Johann Bitter 1854; Wiwe Henriette Hamann 1791, 1 Person; Arbeitsmann Joachim Engelbrecht 1819, 4 Personen einschl. Stiefsohn Johann Grabow 1843 und Stieftochter Sophie Grabow 1846. [24]

Einlieger: Arbeitsmann Johann Gieseler 1844, 6 Personen; Pferdeknecht Carl Bortmann 4 Personen; Arbeiter Heinrich Altschwager1874, 5 Personen einschließlich Schwester der Ehefrau.

Volkszählung 1900: Büdner , Maurer Johann Uplegger 1867, 5 Personen einschließlich Stiefmutter. [24]

1871 Joachim Thamms ist der erste Büdnervertreter des Dorfes in der neu gegründeten Dorfversammlung Glashagen [5]

1896 Gesamtfläche der Kanon-Regulierungs-Periode 1882-1903: 2 Hektar, 28 Ar, 6 Quadratmeter, Kanon 55 Mark 35 Pfennige; Brandkassenwert der Gebäude 7800 Mark. [29]

Bis ca 1937 ist die Büdnerei ist im Besitz der Familie Willi Uplegger, danach Familie Wilhelm Niemann, danach Familie Paul Rinke.

Artikel aktualisiert am 20.06.2020