1956: Fusionsbestrebungen mit Reddelich

Die Verwaltung strebte 1956 den Zusammenschluss der Gemeinden Reddelich und Glashagen an. Dieser Plan wurde durch die Gemeindevertretung von Glashagen jedoch klar abgelehnt:

Bezüglich der Organisation der Verwaltung aller Gemeinden des Kreises war immer auch die Zusammenlegung mehrerer Ortschaften zu einem Gemeindeverbund ein wiederkehrendes Thema. Das vorliegende Protokoll der außerordentlichen Gemeindevertretersitzung vom 22. Mai 1956 spricht eine deutlich ablehnende Sprache. Tatsächlich kommt es auch nie zu einem Zusammenschluß dieser beiden Gemeinden.

Artikel aktualisiert am 08.04.2020