1946-Erinnerungen-Erika-Westendorf-2a_1

Der Bauer Westendorff, das Gehöft wurde neu aufgebaut in der eigenen Feldmark, ein sog. „arondierter Betrieb“in der damaligen Zeit modern und ökonomisch rentabel. (weil kurze Wege zu Feldern) Das Ehepaar hatte zwei Töchter, die beide keine Feldarbeit machen brauchten, sondern dem damaligen Trend entsprechend, Sticken, Weißnähen ect. lernten. Die Jüngste, Magda heiratete den damaligen Inspektor von Glashagen Emil Jürges. Sie hatten drei Kinder, Paul Lisbeth und Otto. Emil Jürges liebte Skat, dicke Zigarren, einen kräftigen Schluck, aber als Bauer selber mitarbeiten, das war nicht seine Welt. Wenn Magda nicht so fleißig gewesen wäre und immer mit auf dem Felde war, obwohl sie es stark mit der Schilddrüse hatte, dann hätten sie den Hof nicht halten können.